Autor: bor

Nachwuchs mit tollen Ergebnissen beim SHLV Cup

Bei dem diesjährigen SHLV Cup am 18.09.2021 -ausgetragen in Lübeck- nutzten unsere U12 Teams der Jungen und Mädchen ihren Heimvorteil und erzielten beide einen hervorragenden 2. Platz -jeweils hinter dem SC Rönnau.
Hervorzuheben sind hier insbesondere die Leistungen der beiden Jüngsten, die als W/M 9 das jeweilige Team ergänzten und in Ihren Disziplinen siegreich die volle Punktzahl einfahren konnten:
Saif Alzghaiyer sprintete auf 50m in 7,79 s den Konkurrenten davon -zum ersten Mal in Spikes und seine Bestzeit um 3 Zehntel verbessert! Damit ist er in der aktuellen Bestenliste des SHLV auf Platz 1! Und Elisabeth May lief über 800m beherzt von Anfang an in der Poleposition und gab diese bis ins Ziel nicht wieder her. Auch Sie lief eine neue persönliche Bestzeit und befindet sich mit ihren 2:55,83s derzeit in SHLV auf Platz 2 in der W9.
Die weiteren Teammitglieder:
MU12 Paul Bierwolf ( Weitsprung, 1. mit 4,24m), Philipp Bieber (Werfen, 3. mit 30,00m), Bela Janca (800m, 3. in 3:02,32min), 4x50m Staffel 2. mit 30,28s
wU12 Nike Haack (Weitsprung, 4. mit 3,84m), Mathilde Schaland ( 50m, 6. mit 8,22 s), Alia Schaaf (Werfen, 3. mit 33,50m persönliche Bestleistung), 4x50m Staffel 3. mit 31,19

Glückwunsch! So erfolgreiche Schüler-Teams hatte ich noch nie.

(Nannette Hauptstock)

Zwei Mal Silber bei den LM U20 in Hamburg

Hamburg,  20.06.21

Famke Krickmeier und Emil Bartscht holen jeweils eine Silbermedaille. Für beide war es ein schwerer Wettkampf.
Während Famke im Dreisprung noch mit den Nachwirkungen ihrer Corona-Impfung zu kämpfen hatte, wollte es bei Emil im Hochsprung schon beim Einspringen nicht so richtig laufen. Im Wettkampf zeigte er nach ungültigen Versuchen bei ungewohnten Höhen Kampfgeist, und kam am Ende mit 1,91m dann seiner persönlichen Bestleistung sogar noch nahe.
Einen Sieg konnte dagegen heute Denny Wong beim Cuxhavener Sparkassen Marathon über die 6km-Distanz (GPS: 6,3km) feiern.
– Das Foto zeigt Famke Krickmeier beim Dreisprung –

Klasse Leistungen bei unserem Frühsommersportfest!

Lübeck, 13.06.21

Geht nicht-gibt es nicht. Und wenn sonst keiner Wettkämpfe durchführt, dann machen wir halt unsere eigenen Wettkämpfe.
So auch heute wieder auf dem Buni.
Dabei gab es beim Frühsommersportfest wieder viele gute Leistungen zu feiern.
Die Zeitmessung funktioniert wie gewohnt reibungslos. Der Wind sorgte jedoch für wechselnde und teils schwierige Bedingungen. Bei den Sprints war dies durchaus hilfreich, bei den längeren Läufen eher weniger.
Während Timo Heurich schnellster 100m-Sprinter des Tages und auch über die 200m flott unterwegs war, stach heute besonders das Dreisprung-Team hervor.
Hier konnte Famke Krickmeier ihre persönliche Bestleistung fast einen halben Meter steigern. Sie landete bei 11,04m und damit zum ersten Mal über der 11m-Marke.  Georg Gavrilov setzte seinen ersten 14m-Sprung des Jahres in die Grube und unsere jüngste Dreispringerin, Lilo Bartsch, konnte sich ebenfalls deutlich steigern.
Im Weitsprung bewies Tabea Scholz mit 5,11m weiter steigende Form.
Bei den abschließenden 3000m zeigten sich Paul Muluve und Denny Wong gewohnt schnell und trotzten der Wärme und dem Wind.
Das Bild zeigt Tabea beim Weitsprung

Arvid mit Bronze bei den LM Block in Büdelsdorf

Büdelsdorf 12.06.21

Bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf findet Arvid Meier im Hochsprung zu gewohnter Stärke zurück. Neue Bestleistungen über 100m, 80m und im Weitsprung bringen ihm am Ende Bronze im Block Sprint/Sprung der M14. Dabei verpasste er die Goldmedaille um denkbar knappe sieben Punkte.
Julie-Johanna Kilian belegte im selben Block jedoch in der Altersklasse W14 einen starken fünften Platz. Im 19 Teilnehmerinnen starken Feld überzeugte sie besonders im Weitsprung und über die 80m Hürden. Neue Bestleistungen erzielte sie auch im Hochsprung und über die 100m.
Einen besonderen Härtetest absolvierten dagegen Ben Behnke und
Friedrich (Fritzi) Schauer beim Sprint-, Lauf-, und Wurftag in Eutin. Schlag auf Schlag ging es bei ihren Wettbewerben. Um 11:45 starteten sie mit dem Kugelstoßen, weiter ging es mit 75m Sprint und dem Speerwerfen. Der Abschluss des Tages bildete dann der Diskuswurf der schon um 13:05Uhr startete. Fritzi erwischte einen guten Tag. Nach einem stabilen Kugelstoßen konnte er sich über die 75m sehr deutlich auf 10,98sek steigern. Eine weitere Bestleistung gab es für ihn im Diskuswurf.
Das Foto zeigt Arvid beim Weitsprung

Endlich wieder Wettkampf auf dem „Buni“

Lübeck, 29.05.21

Bei zunächst recht kaltem Wetter startete endlich die Bahnsaison der Leichtathleten auf dem Buniamshof. Nachdem die Bahneröffnung am 1.Mai coronabedingt noch abgesagt werden mußte, konnte am 29.Mai ein kurzfristig auf die Beine gestellter Sprungtag ausgetragen werden. Da die Freigabe vom Sportamt erst zwei Tage vorher erteilt wurde, war die Zahl der Teilnehmer mit 26 überschaubar.

Umso erfreulicher, dass auch Athleten aus Ahrensburg, Kaltenkirchen und Hohenwestedt am Start waren.

Neben den Disziplinen Hoch-, Weit- und Dreisprung stand auch das Speerwerfen und das Diskuswerfen auf dem Programm.

Hochmotiviert gingen die Athleten an den Start, was mit einer Reihe sehr guter Leistungen belohnt wurde.

Aller voran übersprang Emil Bartscht vom veranstaltenden LBV Phönix Lübeck im Hochsprung der Altersklasse MJU18 1,93m. Damit verbesserte er seine persönliche Bestleistung gleich um 6cm. Die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften verpasste Emil äußerst knapp. Die dafür erforderliche Höhe von 1,95m ist nun in Reichweite. Eine weitere persönliche Bestleistung erzielte Emil mit 6,37 im Weitsprung.

 

Ben Behncke (M12) überzeugte in seinem 1.Wettkampf mit dem Diskus. Er kam auf 24,30m. Nach einer Zitterpartie erreichte Franz Landschreiber (M14) im letzten Versuch mit dem Diskus 26,53m. Arvid Meier (M14) erreichte im Weitsprung 5,26m. Alles ebenfalls persönliche Bestleitungen für die Phönixer.

Aber auch die Gäste aus den anderen Vereinen starteten mit bemerkenswerten Ergebnissen.

 

Vom Ahrensburger TSV waren Spezialistinnen im Dreisprung am Start: Lea Baudisch (W14) erzielte 10,47m, Claire Wiedemann (WJU18) kam auf 10,90m.

Victoria Agu (WJU18) vom TuS Lübeck 1893 erreichte im Weitsprung starke 5,45. Ihre Schwester Vivian warf den Speer auf 32,38m.

Ebenfalls im Speerwurf machte Felina Theissen (W14) vom MTSV Hohenwestedt mit 31,06m auf sich aufmerksam.

Die gesamte Ergebnisliste ist nachzulesen auf der folgenden Seite: https://ladv.de/ergebnisse/56570/Sprungtag-Ergebnisse-L%C3%BCbeck-2021.htm

 

Der LBV Phönix arbeitet an weiteren Veranstaltungen, um möglichst vielen Athleten die Möglichkeit zu geben, vor den unterschiedlichen Meisterschaften weitere Wettkampfpraxis zu sammeln.

Spendenaktion für den Bereich Stabhochsprung

Der Verein zur Förderung der Jugendleichtathletik im LBV Phönix v. 1903 e.v sammelt für uns Spenden damit wir eine neue Stabhochsprungmatte und neue Stabhochsprungstäbe anschaffen können. Neuer Stäbe werden auch dringend für den Anfänger- und Jugendbereich benötigt.

Wir würden uns freuen wenn ihr die Aktion mit einer kleinen Spende für Anfängerstäbe unterstützen würdet. Für jeden Stab werden 60€ benötigt und auch schon kleine Spenden helfen.

Spenden könnt ihr über die grüne Schaltfläche. Der Button führt euch zu „betterplace.org“.

Leichtathletiktraining unter Coronabedingungen

Liebe Leichtathleten,

wir hoffen, dass Ihr alle gut ins neue Jahr gestartet seid. Gemeinsam hoffen wir, dass die Pandemie überwunden wird, und dass wir zu einem „normalen“ Miteinander zurückkehren können. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Für unseren Sport bedeutet die, dass wir neue oder bereits etablierte Wege finden müssen, damit Ihr Euer Training fortsetzen könnt.

Die Benutzung der Halle und des Kraftraumes ist zur Zeit nicht möglich. Wir haben lediglich Ausnahmegenehmigungen für unsere Kaderathleten Joel und Arvid erwirken können. Diese dürfen dort jeweils begleitet durch eine weitere Person trainieren.

Für alle anderen bleiben nur die Außenbereiche der Falkenwiese oder der Kanal oder die Wallanlagen rund um den Buni. Weitere Örtlichkeiten wurden als geeignete Trainingsorte entdeckt. So nutzen einige von Euch die Treppe am Hansemuseum für Läufe und Sprünge.

Besonders wichtig ist, dass wir uns alle beim Training an die Hygieneregeln halten. Am sichersten ist ein Einzeltraining.

Viele von Euch stehen ja schon in Kontakt mit Euren Trainern, um die Trainingspläne abzustimmen. Wer dies noch nicht getan hat, sollte nicht zögern Elena, Alex oder Nannette  anzurufen.

Die Abteilungsleitung und alle Trainer hoffen, dass Ihr alle die Freude an der Leichtathletik nicht verliert. Lasst uns zusammen die Herausforderungen meistern und dann in eine hoffentlich schöne Saison zu starten.

Citylauf Lübeck abgesagt!

Das Organisationskomitee des Lübecker Citylaufs muss leider bekannt geben, dass in diesem Jahr der traditionelle Lauf durch die Lübecker Altstadt in seiner 33. Auflage nicht durchführbar ist und wir ihn daher schweren Herzens absagen müssen.

 

Ein detailliertes Hygienekonzept inklusive Zeitplan und reduziertem Rahmenprogramm wurde erstellt  und liegt der Stadt zur Genehmigung vor. Nach Rücksprache mit der Straßenverkehrsbehörde ist deutlich geworden, dass die zu erwartenden Auflagen  durch den LBV Phönix nicht erfüllt werden können.

 

Um die Sicherheit der Teilnehmer, der Helfer und auch der Zuschauer zu gewährleisten,  wären eine  Reihe zusätzlicher Maßnahmen zu ergreifen und insbesondere auch die Zahl der Helfer und des Ordnungsdienstes sehr deutlich zu erhöhen. Dies können wir als Leichtathleten im LBV Phönix nicht im notwendigen Umfang sicherstellen, da wir den Citylauf seit jeher als gemeinnütziger Verein und nicht als professioneller Veranstalter organisieren und demgemäß auf die Unterstützung ehrenamtlicher Helfer angewiesen sind.

 

Wir bitten alle Läufer*innen um Verständnis für unsere Entscheidung.

Allen bereits angemeldeten Teilnehmern bieten wir folgende Optionen an:

Erstattung des Meldegeldes

Übertragung der Meldung auf das Folgejahr

Spende des eingezahlten Betrages

Detaillierte Informationen werden zeitnah auf der Internetseite des Citylaufes veröffentlicht: https://city-lauf-luebeck.de

 

Ein besondere Dank gilt der Straßenverkehrsbehörde der Hansestadt Lübeck für die tatkräftige und wohlwollende Unterstützung.

 

Ebenso danken wir unseren langjährigen Unterstützern und Sponsoren und freuen uns, dass sie auch in Zukunft weiter vertrauensvoll mit uns zusammenarbeiten.

 

Hier sind zu nennen: die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck, die Viactiv Krankenkasse, Zippels Läuferwelt, Kieser Training, die Loge zu den sieben Türmen, das Hotel zur alten Stadtmauer, EDEKA Ziegelstraße, Wittenseer und Corny.

 

Aber so einfach geben wir uns auch nicht geschlagen!

 

In Planung ist, im September/Oktober  als Ersatz „Citylauf“-Läuferabende auf dem Buniamshof zu veranstalten. Wir konnten im Juni und Juli bereits Erfahrungen mit einer Wettkampfserie sammeln und alle Vorgaben und Hygienevorschriften für eine sichere Stadionveranstaltung erfolgreich umsetzen. Die Modalitäten für die Anmeldung werden ebenfalls auf der Homepage des Citylauf, auf den

Homepage der Leichtathletikabteilung des LVB Phönix

phoenix-leichtathletik.de und auf Facebook veröffentlicht.

 

Der Citylauf 2021 wird voraussichtlich am 19.September stattfinden.

Endlich wieder Wettkampf

Viel zu lange hat sie gedauert, die wettkampflose Zeit. Und die Freude war von Anfang an bei allen Beteiligten zu spüren.

Die traditionelle Bahneröffnung des LBV Phönix auf dem Buniamshof fiel in diesem Jahr dem Lockdown zum Opfer. Flexibilität und Spontanität war dieses Mal gefordert.

So entstand die Idee zu einer Miniserie von drei Wettkämpfen für Sprinter und Springer. In enger Abstimmung mit dem Amt für Schule und Sport wurde sie in die Tat umgesetzt und so starteten am Sonntag, den 14.Juni die Sprinter in die Saison.

Alle auferlegten Regeln wurde umgesetzt und trotz der Begrenzung auf 100 Personen, konnten Sportler aus Lübeck, Hamburg, Eutin und dem Raum Kiel an den Start gehen.

Mit einigem Improvisationsvermögen haben sich die Athleten vorbereitet und so gab es eine Reihe guter Ergebnisse.

Herausragend die Leistungen über 200m der weiblichen Jugend U18. Line Kristin Schröder und Nike Praetzel vom Hamburger SV in 25,20 bzw. 25,53 sek. unterboten die geforderte Norm für die Deutschen Meisterschaften.

Ebenfalls bemerkenswert, erzielte Arvid Meier vom LBV Phönix über 60m Hürden in der Altersklasse M13 10,12,sek. Im 150m Lauf mußte er Jannik Berg von der Lübecker TS den Vortritt lassen. Über 75m teilten sich beide in 10,57 sek den ersten Platz.

Weitere Doppelsiege sind zu vermelden für Lucy Steinmeyer vom LAC bei den Frauen über 100m und 200m, Christian Anderson, Polizei SV Eutin über 100m und 200 sowie Constantin Lescow, MJU20 ebenfalls über 100m und 200m.

Nach diesem gelungenen Start in die Bahnsaison freuen sich die Organisatoren des LBV Phönix auf die Sprungwettkämpfe an den beiden kommenden Sonntagen.